Dein Abenteuer beginnt hier!

Kopfbild
Loading...

Rundreise mit dem PIA Camper durch Ost-Europa

Kategorien:
Rundreise mit dem PIA Camper durch Ost-Europa

Der Osten Europas ist reich an Geschichte und Kultur, und jede Stadt, die du auf dieser Route besuchst, bietet eine Fülle an Erlebnissen und Eindrücken. Die Reise beginnt in Österreich, einem Land, das für seine majestätischen Alpen, charmanten Städte und freundlichen Menschen bekannt ist. Von hier aus führt die Route durch mehrere Länder, die jeweils ihre eigenen einzigartigen Attraktionen und Geschichten zu erzählen haben.

Während der Reise hast du die Möglichkeit, historische Städte zu erkunden, die ihre mittelalterlichen Wurzeln bewahrt haben, lebhafte Metropolen mit pulsierendem Nachtleben und modernen Annehmlichkeiten zu besuchen, und malerische Landschaften zu durchqueren, die von majestätischen Bergen bis hin zu weitläufigen Ebenen reichen. Du wirst beeindruckende Architektur bewundern, von imposanten Kathedralen und Burgen bis hin zu charmanten Altstädten und modernen Bauwerken.

Diese Reise verspricht nicht nur kulturelle und historische Highlights, sondern auch eine tiefe Verbindung zur Natur. Du kannst durch unberührte Wälder wandern, entlang ruhiger Flüsse fahren und die frische Luft der Berge genießen. Die Begegnungen mit den Einheimischen, das Probieren der regionalen Küche und das Eintauchen in die unterschiedlichen Lebensweisen und Traditionen der verschiedenen Länder werden dir unvergessliche Erinnerungen bescheren. Von der herzlichen Gastfreundschaft der Menschen bis hin zu den kulinarischen Genüssen – jede Erfahrung wird deine Reise bereichern.

Diese zweiwöchige Rundreise ist nicht nur eine Gelegenheit, die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und die reiche Geschichte des östlichen Europas zu erleben, sondern auch eine Chance, die Freiheit und Flexibilität des Reisens mit dem Camper in vollen Zügen zu genießen. Egal, ob du ein erfahrener Camper oder ein Neuling auf diesem Gebiet bist, diese Reise wird dir unvergessliche Abenteuer und Erlebnisse bieten, die du für immer in Erinnerung behalten wirst.

 

Schnapp dir jetzt deinen PIA Camper und mach dich auf den Weg zu deinem nächsten Abenteuer!

Jetzt Buchen

Tipps für die Reiseplanung 

Für eine reibungslose Reise sind eine gute Vorbereitung und Planung unerlässlich. Hier sind ein paar Tipps vorab:

Vorbereitung des Campers

  • Vor der Abfahrt sollte eine umfassende technische Überprüfung des Campers durchgeführt werden, einschließlich der Überprüfung von Ölstand, Reifendruck, Bremsen und Beleuchtung. (Natürlich übernehmen wir das wenn du mit einem unserer PIA Camper unterwegs bist!)
  • Ein gut bestücktes Notfallset mit Verbandskasten, Werkzeugen, Ersatzreifen, Abschleppseil und Warnwesten ist unerlässlich.

Planung und Organisation

  • Stelle sicher, dass alle notwendigen Reisedokumente griffbereit sind, einschließlich Pässe, Führerscheine, Fahrzeugscheine und Versicherungspapiere.
  • In der Hochsaison ist es ratsam, Campingplätze im Voraus zu reservieren, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Sicherheit unterwegs

  • Verwende Diebstahlsicherungen wie Lenkradschlösser und Alarmsysteme, besonders in städtischen Gebieten und an abgelegenen Orten.
  • Nutze Apps, die Sicherheitsinformationen und Reisewarnungen für die besuchten Länder bereitstellen, wie zum Beispiel die des BMEIA.

Navigation und Routenplanung

  • Aktualisiere deine Navigationssysteme und hab immer eine aktuelle Straßenkarte als Backup dabei.
  • Informieren dich über die Verkehrsregeln und Mautgebühren in den jeweiligen Ländern, die du besuchst.

Gesundheit und Hygiene

  • Eine gut ausgestattete Reiseapotheke mit Medikamenten für häufige Reisekrankheiten sowie persönlichen Medikamenten ist wichtig.
  • Packe ausreichend Hygieneartikel ein, einschließlich Feuchttücher und Desinfektionsmittel.

Lokale Währung und Zahlungsmittel

  • Nehme sowohl Bargeld in der lokalen Währung als auch Kreditkarten mit, da nicht überall Kartenzahlungen akzeptiert werden.
  • Informiere dich über Wechselstuben entlang der Route, um bei Bedarf Geld wechseln zu können.

Freizeit und Unterhaltung

  • Nutze Reiseführer und Apps, um Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten entlang der Route zu entdecken.
  • Packe Bücher, Spiele und Musik ein, um die Zeit während längerer Fahrten angenehm zu gestalten.

Routenübersicht

Tag 1-2: Abfahrt von Österreich und Ankunft in Ungarn
Tag 3-4: Von Budapest nach Rumänien
Tag 5-6: Weiterfahrt nach Bulgarien
Tag 7-8: Erkundung von Sofia, Bulgarien
Tag 9-10: Von Sofia nach Serbien
Tag 11-12: Von Belgrad nach Bosnien und Herzegowina
Tag 13: Rückfahrt über Kroatien
Tag 14: Rückkehr nach Österreich

insgesamt ca. 3000 km 

Budapest, Ungarn

 

Die Reise beginnt an einem unserer 13 PIA Camper Standorte in Österreich. Je nach Ausgangspunkt beträgt die Fahrtstrecke nach Budapest, Ungarn, zwischen 250 km und 700 km. Diese beeindruckende Stadt bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das imposante Parlamentsgebäude, die historische Budaer Burg und die ikonische Kettenbrücke. Du kannst auch das Thermalbad Széchenyi besuchen, eine Bootsfahrt auf der Donau unternehmen oder die lebhaften Märkte und die jüdische Synagoge erkunden. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auf verschiedenen Campingplätzen in der Nähe der Stadt, die eine gute Basis für Erkundungen bieten.

 
Campingplätze
  • Camping Haller - Ein zentral gelegener Campingplatz, nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Camping Haller bietet saubere und gut ausgestattete Einrichtungen sowie einfache Anbindungen an öffentliche Verkehrsmittel, perfekt für städtische Erkundungen.
  • Arena Camping Budapest - Dieser Campingplatz befindet sich in ruhiger Lage, bietet aber dennoch eine gute Anbindung an das Stadtzentrum. Arena Camping Budapest verfügt über großzügige Stellplätze, moderne Sanitäranlagen und einen freundlichen Service, der den Aufenthalt angenehm macht.
Sibiu, Rumänien

Nach der Erkundung von Budapest geht es weiter nach Sibiu in Rumänien. Die Strecke beträgt etwa 550 km und führt durch Transsylvanien, bekannt für seine dramatischen Berge, dichten Wälder und geschichtsträchtigen Städte. Diese Route bietet zahlreiche Gelegenheiten für Zwischenstopps und Fotomöglichkeiten, um die atemberaubende Natur und die charmanten Dörfer entlang der Strecke festzuhalten.

Sibiu, auch bekannt als Hermannstadt, ist eine der ältesten und schönsten Städte Rumäniens. Die Stadt ist berühmt für ihre gut erhaltene Altstadt, das beeindruckende Brukenthal-Museum und die charmante Lügenbrücke. Wenn du auf dem Weg nach Sibiu über Brasov fährst, hast du die Möglichkeit, das prächtige ehemalige Königsschloss Peleș in Sinaia zu besuchen. Dieses Schloss ist eines der beeindruckendsten in Europa und bietet einen faszinierenden Einblick in die königliche Geschichte Rumäniens. Diese Etappe der Reise bietet eine wunderbare Gelegenheit, die kulturelle und natürliche Schönheit Rumäniens zu entdecken und zu genießen.

 

Campingplätze
  • Camping Ananas - Camping Ananas liegt etwa 5 km vom Stadtzentrum entfernt und bietet eine ruhige und grüne Umgebung. Der Campingplatz verfügt über saubere Sanitäranlagen, Stromanschlüsse und einen kleinen Laden. Die freundliche Atmosphäre und der nahegelegene Fluss machen diesen Platz zu einem beliebten Ziel für Camper.
  • Camper Van Park Sibiu - Dieser Campingplatz befindet sich nur 3 km vom historischen Zentrum entfernt und bietet großzügige Stellplätze, moderne Einrichtungen und kostenlosen WLAN-Zugang. Camper Van Park Sibiu ist ideal für Reisende, die die Nähe zur Stadt und gleichzeitig eine ruhige Übernachtungsmöglichkeit suchen.

       

Veliko Tarnovo, Bulgarien

Unser nächstes Ziel auf der Reise ist Veliko Tarnovo in Bulgarien. Die Strecke von Sibiu nach Veliko Tarnovo beträgt etwa 400 km und führt durch die malerischen Landschaften Rumäniens und Bulgariens. Veliko Tarnovo, oft als "Stadt der Zaren" bezeichnet, ist bekannt für ihre reiche Geschichte und atemberaubende Architektur.

In Veliko Tarnovo angekommen, solltest du die imposante Festung Zarewez besichtigen, die einst als Sitz der bulgarischen Zaren diente. Die Festung bietet nicht nur einen Einblick in die mittelalterliche Geschichte, sondern auch einen spektakulären Ausblick auf die umliegende Landschaft. Die malerische Altstadt mit ihren engen Gassen, historischen Gebäuden und gemütlichen Cafés lädt zum Bummeln und Verweilen ein.

 

Campingplätze
  • Camping Veliko Tarnovo - Dieser Campingplatz liegt etwa 10 km südlich von Veliko Tarnovo in der Ortschaft Dragizhevo. Camping Veliko Tarnovo bietet großzügige Stellplätze mit Stromanschlüssen, moderne Sanitäranlagen und einen Swimmingpool. Die ruhige und grüne Umgebung macht diesen Platz zu einem idealen Ort für Erholung und Entspannung.
  • Kapinovski Monastery Camping - Nur 15 km südwestlich von Veliko Tarnovo gelegen, bietet dieser Campingplatz eine einzigartige Lage in der Nähe des Kapinovski-Klosters. Der Platz verfügt über gut gepflegte Stellplätze, ein Restaurant, einen Swimmingpool und verschiedene Freizeitaktivitäten. Die Nähe zum Kloster und die wunderschöne Natur machen diesen Campingplatz zu einem besonderen Erlebnis.

Sofia, Bulgarien

      

 

Unser nächstes Ziel auf der Reise ist Sofia, die Hauptstadt Bulgariens. Die Strecke von Veliko Tarnovo nach Sofia beträgt etwa 220 km und führt durch die abwechslungsreiche und beeindruckende Landschaft Zentralbulgariens. Sofia erwartet uns mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten, die das kulturelle Herz der Stadt ausmachen.

Eines der beeindruckendsten Bauwerke in Sofia ist die Alexander-Newski-Kathedrale. Diese prächtige orthodoxe Kathedrale, die zu den größten in der Welt zählt, ist ein Symbol der Stadt und besticht durch ihre goldenen Kuppeln und beeindruckende Architektur. Ein weiteres Highlight ist der Vitosha-Boulevard, die Hauptgeschäftsstraße von Sofia, die zum Flanieren und Shoppen einlädt. Hier findest du zahlreiche Geschäfte, Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen.

Kunstliebhaber sollten die Nationale Kunstgalerie nicht verpassen, die eine umfangreiche Sammlung bulgarischer Kunst von der Wiedergeburtszeit bis zur Gegenwart bietet. Zudem gibt es viele Museen, historische Stätten und Parks, die den Charme und die Geschichte der Stadt widerspiegeln.

 

Campingplätze 
  • Camping Vakarel - Camping Vakarel liegt etwa 30 km östlich von Sofia und bietet großzügige Stellplätze mit schöner Aussicht auf das Vitosha-Gebirge. Der Campingplatz verfügt über moderne Sanitäranlagen, Stromanschlüsse und einen kleinen Laden. Die ruhige Umgebung und die Nähe zur Natur machen diesen Platz zu einer idealen Basis für die Erkundung von Sofia und seiner Umgebung.
  • Camping Bor - Dieser Campingplatz befindet sich etwa 20 km südwestlich von Sofia in der Nähe des Vitosha-Naturparks. Camping Bor bietet gut ausgestattete Stellplätze, saubere Sanitäranlagen und verschiedene Freizeitmöglichkeiten wie Wandern und Radfahren. Die Lage am Fuße des Vitosha-Gebirges ermöglicht es, die Natur zu genießen und gleichzeitig die Stadt Sofia bequem zu erreichen.
Belgrad, Serbien

Unsere Reise setzt sich fort in Richtung Belgrad, der pulsierenden Hauptstadt Serbiens. Die Route von Sofia nach Belgrad erstreckt sich über etwa 400 km und bietet eine abwechslungsreiche Fahrt durch die Balkanregion. Belgrad, eine der ältesten Städte Europas, ist berühmt für ihre reiche Geschichte und lebendige Kultur.

Ein Muss bei deinem Besuch in Belgrad ist die imposante Belgrader Festung. Diese historische Stätte bietet nicht nur beeindruckende Ausblicke auf die Stadt und die Zusammenflüsse der Donau und Save, sondern auch einen Einblick in die bewegte Vergangenheit der Region. Die Festung ist von einem wunderschönen Park umgeben, der zum Spazieren und Verweilen einlädt. Ein weiteres Highlight ist das Künstlerviertel Skadarlija. Diese malerische Kopfsteinpflasterstraße ist gesäumt von traditionellen Restaurants, Bars und Galerien. Skadarlija wird oft mit dem Pariser Montmartre verglichen und ist der perfekte Ort, um das kulturelle Leben Belgrads zu erleben. Der St. Sava-Tempel ist eine der größten orthodoxen Kirchen der Welt und beeindruckt durch seine schiere Größe und prächtige Architektur. Der Tempel ist ein Symbol für die spirituelle und kulturelle Identität Serbiens und bietet ein beeindruckendes Erlebnis für Besucher.

 

Campingplätze
  • Camping Dunav - Camping Dunav liegt etwa 10 km nordwestlich vom Stadtzentrum Belgrads und direkt an der Donau. Der Platz bietet großzügige Stellplätze, moderne Sanitäranlagen und eine ruhige, grüne Umgebung. Die Nähe zum Fluss ermöglicht zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Angeln und Bootsfahrten, während die gute Verkehrsanbindung eine einfache Erkundung der Stadt ermöglicht.
  • Camping Zasavica - Etwa 80 km westlich von Belgrad gelegen, befindet sich dieser Campingplatz in einem Naturschutzgebiet. Camping Zasavica bietet Stellplätze inmitten der Natur, saubere Sanitäranlagen und viele Freizeitmöglichkeiten wie Vogelbeobachtung und Wanderungen. Dieser Platz ist ideal für Naturliebhaber, die gleichzeitig die Nähe zur Hauptstadt genießen möchten.

Sarajevo, Bosnien und Herzegowina

Unser nächstes Ziel ist Sarajevo, die Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina. Die Strecke von Belgrad nach Sarajevo beträgt etwa 300 km und führt durch die atemberaubende Landschaft der Dinarischen Alpen. Sarajevo ist eine Stadt, die reich an Geschichte und Kultur ist und Besucher mit ihrer einzigartigen Atmosphäre und ihrem multikulturellen Erbe begeistert.

Ein absolutes Muss in Sarajevo ist die Baščaršija, die historische Altstadt. Dieser belebte Basar ist das kulturelle und kommerzielle Zentrum der Stadt und bietet eine Vielzahl von Geschäften, Cafés und Restaurants. Hier kannst du traditionelle bosnische Handwerkskunst, köstliche lokale Speisen und die lebendige Atmosphäre der Stadt genießen. Ein weiterer bedeutender Ort ist die Lateinerbrücke, die als Schauplatz des Attentats auf Erzherzog Franz Ferdinand im Jahr 1914 bekannt ist, das den Ersten Weltkrieg auslöste. Die Brücke und das dazugehörige Museum bieten einen tiefen Einblick in die Geschichte der Region. Die Gelbe Bastion ist ein weiterer Höhepunkt, der einen atemberaubenden Blick über die Stadt und ihre Umgebung bietet. Die Festung ist besonders bei Sonnenuntergang ein beliebter Ort für Einheimische und Touristen, um die malerische Aussicht zu genießen.

 

Campingplätze
  • Camping Sarajevo - Dieser Campingplatz liegt etwa 10 km südlich vom Stadtzentrum entfernt und bietet gut ausgestattete Stellplätze, moderne Sanitäranlagen und kostenloses WLAN. Camping Sarajevo ist bekannt für seine freundliche Atmosphäre und die gute Anbindung an die Stadt, was ihn zu einer idealen Wahl für Besucher macht.
  • Oaza Camp - Oaza Camp befindet sich etwa 15 km westlich von Sarajevo und ist von schöner Natur umgeben. Der Campingplatz bietet großzügige Stellplätze, ein Restaurant und Freizeitmöglichkeiten wie Angeln und Wandern. Die ruhige Lage und die Nähe zu Sarajevo machen diesen Platz besonders attraktiv für Naturliebhaber.
  • Autocamp Ilidza - Nur 12 km vom Stadtzentrum entfernt, bietet dieser Campingplatz komfortable Stellplätze, moderne Einrichtungen und einen kleinen Laden. Autocamp Ilidza liegt in der Nähe der berühmten Thermalquellen von Ilidza und ist ein idealer Ausgangspunkt für die Erkundung sowohl der natürlichen als auch der kulturellen Attraktionen von Sarajevo.

Zagreb, Kroatien

Auf dem Rückweg machen wir Halt in Zagreb, der lebendigen Hauptstadt Kroatiens. Die Strecke von Sarajevo nach Zagreb beträgt etwa 400 km und verläuft durch die faszinierenden Regionen Bosniens und Kroatiens. Zagreb ist eine Stadt, die eine faszinierende Mischung aus historischer und moderner Architektur bietet und zahlreiche kulturelle Highlights für Besucher bereithält.

Ein absolutes Highlight ist die Zagreber Kathedrale, deren markante Türme das Stadtbild prägen. Die Kathedrale ist nicht nur ein bedeutendes religiöses Zentrum, sondern beeindruckt auch durch ihre gotische Architektur und kunstvollen Details. Ein Spaziergang über den Ban-Jelačić-Platz, das pulsierende Herz der Stadt, sollte ebenfalls nicht fehlen. Dieser zentrale Platz ist ein beliebter Treffpunkt und umgeben von wichtigen Gebäuden und Einkaufsmöglichkeiten. Ein weiteres kulturelles Highlight ist das Museum der zerbrochenen Beziehungen. Dieses einzigartige Museum zeigt persönliche Gegenstände, die von Menschen aus aller Welt gespendet wurden, um die Geschichten hinter ihren gescheiterten Beziehungen zu erzählen. Es ist ein faszinierender und bewegender Einblick in die menschliche Natur und die universellen Erfahrungen von Liebe und Verlust.

 

Campingplätze
  • Camp Zagreb - Camp Zagreb liegt etwa 15 km westlich vom Stadtzentrum entfernt und bietet eine ruhige, naturnahe Umgebung direkt am See. Der Campingplatz verfügt über moderne Sanitäranlagen, Stellplätze mit Stromanschlüssen und ein Restaurant. Die Lage in der Nähe des Sees bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten wie Schwimmen, Angeln und Bootfahren, während die gute Anbindung an die Stadt eine einfache Erkundung von Zagreb ermöglicht.
  • Plitvice Holiday Resort - Obwohl etwas weiter entfernt, etwa 70 km südlich von Zagreb gelegen, bietet dieses Resort eine erstklassige Unterkunft in einer wunderschönen natürlichen Umgebung. Das Plitvice Holiday Resort verfügt über geräumige Stellplätze, moderne Einrichtungen und zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Wandern und Radfahren. Es ist ein idealer Ort, um die berühmten Plitvicer Seen zu besuchen und gleichzeitig die Nähe zur Hauptstadt zu genießen.

Unsere PIA Camper Reise endet mit der Rückkehr nach Österreich, dem Ausgangspunkt unserer zweiwöchigen Rundreise. Die Strecke von Zagreb nach Österreich führt uns vorbei an idyllischen Dörfern und üppigen Wäldern, die das Ende unserer abenteuerlichen Reise einrahmen.

Nach zwei Wochen voller Abenteuer und unvergesslicher Erlebnisse kehren wir nach Hause zurück. Wir sind bereichert durch die vielfältigen Eindrücke und Erfahrungen, die wir unterwegs gesammelt haben. Jeder Stopp auf unserer Reise – von der historischen Pracht Budapests über die kulturelle Vielfalt Sibius, die königliche Atmosphäre von Veliko Tarnovo, die lebhafte Energie Sofias und Belgrads bis hin zur bewegenden Geschichte Sarajevos und der architektonischen Schönheit Zagrebs – hat uns einzigartige Perspektiven und unvergessliche Momente geboten.

Wir haben die majestätischen Berge und tiefen Wälder des östlichen Europas durchquert, malerische Dörfer und pulsierende Städte besucht, die Gastfreundschaft der Menschen erlebt und die kulinarischen Spezialitäten jeder Region gekostet. Die Fahrt selbst, durch hügelige Landschaften, entlang großer Flüsse und durch historische Städte, war ebenso faszinierend wie die Ziele, die wir erreicht haben.

Nun kehren wir zurück nach Österreich, mit einem Herzen voller Erinnerungen und einer Kamera voller Fotos. Diese Reise hat nicht nur unsere Kenntnisse und unser Verständnis für die Länder des östlichen Europas erweitert, sondern uns auch gezeigt, wie vielfältig und reich an Erlebnissen das Reisen mit dem Camper sein kann. Die Freiheit, spontan neue Orte zu entdecken und in die Kultur und Natur der Regionen einzutauchen, macht das Campen zu einer besonders intensiven und bereichernden Art des Reisens.

Mit diesen wertvollen Erinnerungen und neuen Erfahrungen freuen wir uns schon auf die nächste Reise, die uns vielleicht zu neuen Zielen und Abenteuern führen wird. 

 

Interessiert an einer anderen Region? Schau dir diese Beiträge an

Spanien  Italien  Dänemark  Portugal  

Weitere interessante Artikel

Auf zwei Rädern durch die…

Mehr erfahren

Roadtrip, aber alleine -…

Mehr erfahren

Entdecke Portugals Atlantikküste…

Mehr erfahren
Nach oben
Benötigst du Hilfe?