10% Rabatt mit dem Code "ROADTRIP"

TAGE
:
 
STD
:
 
MIN
:
 
SEK

Bis zum 21.06.2024 für den Reisezeitraum Juni/Juli

Wissenswertes
rund ums Camping

Kopfbild
Loading...

Geschichte des Campings: Von den Anfängen bis heute

Kategorien:
Geschichte des Campings: Von den Anfängen bis heute

Camping erfreut sich immer größerer Begeisterung und das seit Anfang des 20. Jahrhunderts.
Heute campen wir mit ausgebauten Camper-Vans, Luxuswohnmobilen und Mobilheimen auf Campingplätzen, die vom Kinderspielplatz, Fitnessstudio bis hin zum Aquapark für jedes Alter und jeden Camper-Typ das perfekte Urlaubserlebnis bereithalten.
In diesem Blogbeitrag möchten wir aber auf die Anfänge und die Entwicklung des Campings blicken.

1885 erfand der Engländer Gordon Staples den ersten Luxus-Reisewagen „Wanderer“, welcher damals noch von Pferden gezogen wurde.

Als Erfinder oder Urvater des Campings gilt Thomas Hiram Holding, der im Alter von 9 Jahren aus Notwendigkeit mit seiner Familie über mehrere Wochen den Mississippi River entlang reiste.  Sein Buch „Cycle and Camp in Connemara“ gilt heute als eines der ersten Camping-Handbücher.

Camping entwickelte sich dann schnell zum weit verbreiteten Hobby in der Gesellschaft, zu Beginn besonders unter Jugendlichen, jungen Paaren und Familien. Die Nähe zur Natur und das Gefühl der Selbstbestimmung und die relativ geringen Kosten waren die Hauptbeweggründe, weshalb sich viele entschlossen, ihren neuen gesetzlichen Urlaubsanspruch im Camping-Urlaub zu verbringen.

1931 baute Arist Dethleffs einen Wohnwagen, das „Wohnauto“, damit seine Familie ihn auf seinen zahlreichen Dienstreisen begleiten konnte. Dethleffs gilt bis heute als einer der bekanntesten Marken in der Camping-Branche.

Nach der Unterbrechung durch den zweiten Weltkrieg erlebte die naturnahe Form des Urlaubs ab den 1950er Jahren einen erneuten Aufschwung. In dieser Zeit wurden viele Campingclubs gegründet und offizielle Campingplätze eröffnet, die nun immer mehr Besucher anzogen, insbesondere auch Menschen aus der Stadt, die als Dauercamper ihren Ausgleich in der Natur suchten.

Im Jahre 1950 gelang Volkswagen dann der Durchbruch in der Campingszene: Der VW-Bus T1 oder auch liebevoll „Bulli“ genannt entwickelte sich von den 50er bis 70er Jahren zum beliebtesten Camping-Van und zum buntlackierten Wahrzeichen der Flower-Power-Bewegung.

Die erste offizielle Camping-Fachschau fand 1954 in Münster statt, wobei vor allem Innovationen wie Klappstühle, Campingkocher und andere praktische Gadgets für einen komfortableren Camping-Urlaub präsentiert wurden.

Heute ist der Markt rund um das Thema Camping riesig und unglaublich vielfältig. Die Auswahl ist groß: egal ob Camper-Van, Luxus-Wohnmobil, einfacher Wohnwagen oder Zubehör, der Markt bietet alles, was das Camper-Herz begehrt und sogar darüber hinaus.

Weitere interessante Artikel

Sicher campen: Tipps und Tricks…

Mehr erfahren

Abenteuer zwischen den Seiten: Die…

Mehr erfahren

Über Windeln & Wald: Camping mit…

Mehr erfahren

Barrierefreies Camping: Tipps und…

Mehr erfahren
Nach oben
Benötigst du Hilfe?