Ein abwechslungsreicher Roadtrip durch Kroatien: Die perfekte Campingroute entlang der Adriaküste

Kategorien:
Ein abwechslungsreicher Roadtrip durch Kroatien: Die perfekte Campingroute entlang der Adriaküste

Kroatien - ein kleines Land mit großem Potenzial und großer Vielfalt. Glasklares, blaues Meerwasser, kilometerlange Sandstrände, malerische Kiesel- und Felsbuchten, dichte, grüne Wälder, Inseln und historische, wunderschöne Städte mit beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und einzigartiger Kultur. Das heißt: Kroatien ist das perfekte Reiseziel. Wir waren unterwegs und haben dir eine Reiseroute für einen unvergesslichen Roadtrip zusammengestellt.

Routenvorschau für deinen Roadtrip
Routenübersicht:

Poreč - Rovinj - Pula - Rijeka - Zagreb - Nationalpark Plitvicer Seen - Zadar - Nationalpark Krka - Split - Dubrovnik

Strecke & Fahrzeit:

Poreč nach Rovinj

  • Streckenlänge: ca. 40 Kilometer
  • Fahrdauer: ca. 40 - 50 Minuten

Rovinj nach Pula

  • Streckenlänge: ca. 40 Kilometer
  • Fahrdauer: ca. 45 Minuten

Pula nach Rijeka

  • Streckenlänge: ca. 110 Kilometer
  • Fahrdauer: 1,5 - 2 Stunden

Rijeka nach Zagreb

  • Streckenlänge: ca. 165 Kilometer
  • Fahrdauer: 2 Stunden

Zagreb nach Zadar mit Zwischenstopp im Nationalpark Plitvicer Seen

  • Streckenlänge: ca. 300 Kilometer
  • Fahrdauer: ca. 4 Stunden

Zadar nach Split mit Zwischenstopp im Nationalpark Krka

  • Streckenlänge: ca. 150 Kilometer
  • Fahrdauer: ca. 1 Stunde 45 Minuten

Split nach Dubrovnik

  • Streckenlänge: ca. 230 Kilometer
  • Fahrdauer: ca. 3 Stunden

 

Gesamter Roadtrip

ca. 1000 Kilometer und 14 Stunden Fahrdauer

Stopp 1 (Startpunkt): Poreč

Der Trip beginnt in Poreč, eines der beliebtesten Urlaubsziele und Badeorte an der Küste Istriens. Flaniere durch die alte Römerstadt, über das Kopfsteinpflaster entlang vieler kleiner Cafés, Restaurants, Bars, Boutiquen, Souvenirläden und Eisdielen. Unsere Empfehlung ist es, den Sonnenuntergang an der Hafenpromenade entlang der historischen Stadtmauer zu erleben und den Blick auf die Insel Sveti Nikola mit einem erfrischenden Eis in der Hand zu genießen.

Die besten Campingplätze in und um Poreč
  • Camping Zelena Laguna: Ein familiärer, modern ausgestatteter Campingplatz mit zahlreichen Aktivitäten und Events. Das Stadtzentrum in Poreč ist in circa 15 Minuten mit dem Touristenzug erreichbar.
  • Istra Premium Camping Resort: Dieser Campingplatz mitten in der Natur und direkt am Meer bietet nicht nur Stellplätze, sondern auch Mobilheime, Glamping-Zelte und Luxusunterkünfte.
Tipps & Tricks
  • Wildcampen ist in Kroatien generell nicht erlaubt, wird aber meistens toleriert, es sei denn du befindest dich auf privatem Gelände, in Nationalparks oder touristischen Gebieten.

Tipps für Aktivitäten: 

  • Spaziergänge und Fahrradtouren entlang der adriatischen Küste
  • Tauchgänge zu Riffen, Schiffswracks und Unterwasserhöhlen
  • Wasserpark Aquacolors mit Aktivitäten für die ganze Familie
  • Tropfsteinhöhle Baredine
Kulinarische Empfehlungen und Restaurants
  • Landestypische Restaurants: Konobas mit traditionellen istrischen Gerichten, Fisch und Meeresfrüchten, istrischen Schinken und saftigen Cevapcici
  • Gelateria Fontana: Genieße einen erfrischenden Eisbecher in dieser Eisdiele. 
Highlights und Sehenswürdigkeiten
  • Euphrasius-Basilika im byzantinischen Stil mit Mosaiken (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Spaziergang an der Uferpromenade mit dem Hafen, dem Hauptplatz (Trg Slobode), der Kirche Gospa od Andela und durch die längste und schönste Straße Decumanus
  • Kleine Insel vor der Stadt: Otok Sveti Nikola

Stopp 2: Rovinj

Unsere zweite Station bringt uns nach Rovinj, in die Küstenstadt auf der Halbinsel Istrien, die über die Grenzen hinaus bekannt ist für ihre Sehenswürdigkeiten und besonders die reizvolle historische Altstadt. Zwischen Pinienwäldern und dem adriatischen Meer gelegen, vereint die Stadt einen unvergesslichen Entspannungsurlaub am Strand und Pool mit einem Stadt- und Kulturtrip.

Begeisterte Sportler und Adrenalinjunkies kommen in Rovinj auch nicht zu kurz: Von Schnorcheln und Kajakfahren bis hin zu Wandern und Klettern in den Felsbuchten ist für jeden das passende Freizeitangebot dabei. 

Die besten Campingplätze in und um Rovinj
  • Camping Val Saline: Dieser Campingplatz bietet alles was das Herz begehrt: von einer großzügigen Poolanlage, einem wunderschönen Strandabschnitt, verschiedenen Restaurants bis hin zu ausgiebiger Freizeitunterhaltung. 
  • Camping Ulika Rovinj: Ein relativ kleiner Campingplatz, der durch seine Ruhe und familiäre Atmosphäre überzeugt. Für das perfekte Urlaubsfeeling am Meer ist dennoch gesorgt.
Tipps & Tricks
  • Wildcampen ist in Kroatien generell nicht erlaubt, wird aber meistens toleriert, es sei denn du befindest dich auf privatem Gelände, in Nationalparks oder touristischen Gebieten.

Tipps für Aktivitäten: 

  • Spaziergang durch die Altstadt von Rovinj mit Aufstieg zur Barockkirche der Hl. Euphemia
  • Entspannen auf den vielen schönen Stränden von Rovinj 
  • Wassersport, Schnorcheln, Kajak, ...
  • Besuch der Buchten, umgeben von Pinienwäldern und dem kristallklaren Meer
Kulinarische Empfehlungen und Restaurants
  • Wochenmarkt von Rovinj: Der Markt in der Nähe des Tito-Platzes besticht mit seiner riesigen Auswahl an verschiedenem Obst, Gemüse, fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten, sowie Fleischwaren und lokalen Spezialitäten. 
  • Restaurant La Puntulina: Ein sehr gemütliches Restaurant direkt am Wasser, das euch zu fairen Preisen köstliche Nudelgerichte und Meeresfrüchte serviert.
Highlights und Sehenswürdigkeiten
  • Kirche der Heiligen Euphemia: barocke Kirche mit gotischen Statuen und bedeutenden Gemälden
  • Malerische Altstadt mit vielen kleinen Bars, Restaurants und Cafés, schmale Gassen, Hauptplatz und Uhrturm
  • Beeindruckende Uferpromenade mit Fischer- und Yachthafen

Stopp 3: Pula

Weiter geht unser Roadtrip in die älteste Stadt Istriens - nach Pula.

Dort musst du dir auf jeden Fall die sechstgrößte Arena, das Amphittheater, anschauen, wo heute statt Gladiatorenkämpfe Konzerte und Theateraufführungen stattfinden. Deinen Spaziergang durch die Altstadt kannst du perfekt mit einer Shoppingtour verbinden, denn die Sehenswürdigkeiten, wie der  Triumphbogen, befinden sich direkt an der Einkaufsmeile. 

Für Entspannung ist an den verschiedenen Kies- und Felsstränden gesorgt. Das glasklare Meerwasser lädt förmlich zum Tauchen und Planschen ein. 

Die besten Campingplätze in und um Pula
  • Campingplatz Arena Stoja: Der Campingplatz Arena Stoja bietet neben klassischen Stellplätzen auch verschiedene luxuriösere Alternativen und Spots für Glamping. Ein weiteres Highlight des Campingplatzes ist der Zugang zu zahlreichen Felsstränden.  
  • Campingplatz Pineta: Durch die Nähe zum Brijuni-Nationalpark mit den 14 Inseln ist dieser Campingplatz ein echter Geheimtipp.
Tipps & Tricks
  • Wildcampen ist in Kroatien generell nicht erlaubt, wird aber meistens toleriert, es sei denn du befindest dich auf privatem Gelände, in Nationalparks oder touristischen Gebieten.

Tipps für Aktivitäten: 

  • Besuch eines Konzerts oder eines anderen Events im Amphittheater von Pula
  • Spaziergang und Shoppingtrip durch die Altstadt
  • Entspannen am Strand
  • Für Abenteurer: Wassersport, insbesondere Schnorcheln und Windsurfen, aber auch Tennis und die Kartbahn "Green Garden"
Kulinarische Empfehlungen und Restaurants
  • BOCA Bar: Ein besonderes Restaurant mit herausragenden Weinen, lokalen Spezialitäten und Snacks. 
  • Kod Kadre: Dieses Restaurant versorgt dich mit traditioneller kroatischer Küche - und das zu günstigen Preisen. 
  • Markt: Wie auch in anderen kroatischen Städten findet in Pula täglich von morgens bis mittags in der Markthalle ein Verkauf von frischem Obst, Gemüse, Wurst, Käse und Fisch statt. 
Highlights und Sehenswürdigkeiten
  • Amphittheater/ Arena von Pula 
  • Altstadt mit verschiedenen stilistischen Einflüssen aus unterschiedlichen Epochen und europäischen Ländern
  • Forumsplatz, Augustustempel und Stadtmauer
  • Triumphbogen und anschließende Shoppingmeile

Stopp 4: Rijeka

Von Pula geht es weiter nach Rijeka: zum Tor zu den kroatischen Inseln Krk, Cres und Mali Losinj und wichtiger Verkehrsknotenpunkt des Landes. Besonders zu empfehlen ist hier der Molo Longo, der lange Pier direkt am Yachthafen und das Kastell von Trsat, eine Burganlage mit toller Aussicht. 

Die besten Campingplätze in und um Rijeka
  • Aminess Atea Camping Resort: Der Campingplatz ist der perfekte Ausgangsort, wenn du die Insel Krk erkunden willst. Direkt am Meer kannst du optimal am traumhaften Kieselstrand entspannen. 
  • Camping Opatija: Mitten in einem schattigen Kiefernwald liegt dieser Campingplatz direkt am Meer - ganz in der Nähe der schönen Küstenstadt Opatija.
Tipps & Tricks
  • Wildcampen ist in Kroatien generell nicht erlaubt, wird aber meistens toleriert, es sei denn du befindest dich auf privatem Gelände, in Nationalparks oder touristischen Gebieten.

Tipps für Aktivitäten: 

  • Spaziergang durch die Fußgängerpromenade, den Korzo, mit bunten Häusern und Gebäuden aus der Zeit der Habsburgerdynastie
  • Besuch in interessanten Museen
  • Stadtrundgang über historische Plätze und schmale Gassen vorbei an antiken Bauten, wie Kirchen und Burgen und vielen kleinen Cafés und Restaurants
  • Erlebe das pulsierende Nachtleben von Rijeka
Kulinarische Empfehlungen und Restaurants
  • Restaurant Girica: Ein echter Geheimtipp in Rijeka - traditionelle kroatische Gerichte und Spezialitäten
  • Restoran Na Susaku: Typisch kroatischer Gastronomiebetrieb mit sehr guten Bewertungen und fairem Preis-Leistungs-Verhältnis
Highlights und Sehenswürdigkeiten
  • Kastell von Trsat mit Familienmausoleum und Basilika
  • Korzo - die Shoppingmeile mit vielen Cafés, Läden und Restaurants
  • Molo Longo - langer Pier am Fischerei- und Yachthafen
  • Marktplatz und Fischmarkt
  • Fähren zu den Inseln Krk, Cres und Mali Losinj
  • Stadtturm
  • Kathedrale des Heiligen Veit
Stopp 5: Zagreb

Bei einem Roadtrip durch Kroatien darf man natürlich auch die Hauptstadt Zagreb nicht vergessen! Auch die Metropole im Landesinneren bietet zahlreiche Monumente, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest: die Ober- und Unterstadt, die Markuskirche und das Grüne Hufeisen. Unbedingt sehenswert ist die Flaniermeile Tklaciceva mit vielen kleinen Restaurants, Cafés und Bars, die mit ihrer ausgelassenen Stimmung einen kulturellen Mittelpunkt in der Stadt bildet.

Die besten Campingplätze in und um Zagreb
  • Camp Zagreb: Relativ kleiner Campingplatz mit vielen Möglichkeiten. Die perfekte Balance zwischen Hauptstadt und Natur.
Tipps & Tricks
  • Wildcampen ist in Kroatien generell nicht erlaubt, wird aber meistens toleriert, es sei denn du befindest dich auf privatem Gelände, in Nationalparks oder touristischen Gebieten.

Tipps für Aktivitäten: 

  • Kleine Stadtrundfahrt durch die Ober- und Unterstadt mit der Zahnradbahn
  • Spaziergang durch die beliebte Flaniermeile Tkalciceva
  • Für Abenteuerlustige: Wasserski fahren und wakeboarden am Jarunsee
  • Besuch des Mimara-Museums
Kulinarische Empfehlungen und Restaurants
  • Torero Restaurant: Klassische kroatische Küche neu kreiert - moderne und kreative Menüs
  • Restaurant La Struk: leckere, regionale Gerichte in gemütlichem Ambiente
Highlights und Sehenswürdigkeiten
  • Stadtkern - das Kaptol mit Ban-Jelacic-Platz
  • Kathedrale und Madonnenbrunnen - Brunnen von Maria mit vier Engeln
  • Dolac-Markt - riesiger Markt mit frischem Obst & Gemüse, etc.: Markenzeichen sind die roten Sonnenschirme
  • Gornji Grad (Oberstadt) - Markuskirche und Markusplatz, Lotrscak-Turm
  • Donji Grad - Grünes Hufeisen: Zrinjevac-Park, Botanischer Garten, Nationaltheater und Tito-Platz
  • Shoppingmeile Ilica

TAGESAUSFLUG
Nationalpark Plitvicer Seen

Auf dem Weg von Zagreb nach Zadar empfehlen wir dir, eine Pause im Nationalpark Plitvicer Seen einzulegen. Auf den Spuren von Winnetou die unberührte Natur, wilde Tiere - wie zum Beispiel flinke Fischotter und Braunbären - sowie die dichten Wälder und imposanten Lichtungen des Nationalparks zu erleben, ist definitiv ein Muss bei einer Kroatienreise.

Insgesamt umfassen die Plitvicer Seen 16 Gewässer und etwa 90 Wasserfälle und bieten begeisterten Wanderern, Mountainbikern und auch Familien eine riesige Fläche, um die Natur in ihrer umwerfenden, unberührten Schönheit zu erfahren.

Gut zu wissen: Für den Eintritt werden in der Hauptsaison für Erwachsene bis zu 40 Euro fällig, Kinder haben allerdings meistens freien Eintritt. 

Um die Natur bestmöglich zu schützen, gibt es strikte Regeln im gesamten Areal zu beachten: z. B. Schwimmen oder Baden ist in allen Seen und Gewässern strengstens verboten.

Stopp 6: Zadar

Unsere Reise geht weiter in den Süden, nach Dalmatien in die Stadt Zadar. Die römische Vergangenheit der Stadt ist noch immer deutlich erkennbar: die Stadtmauer und die Festung bieten dir die Gelegenheit die Vergangenheit hautnah zu erleben. Spaziere abends an der Promenade entlang und genieße die Melodie der Wellen bei der Meeresorgel und lasse dich von einer einzigartigen Lichtshow am Sonnengruß faszinieren. 

Die besten Campingplätze in und um Zadar
  • Zaton Holiday Resort: großer und luxuriöser Campingplatz mit vielfältigem Angebot direkt am Meer
  • Falkensteiner Premium Camping: moderner und vollausgestatteter Campingplatz mit Spa-Bereich, großzügiger Poolanlage, ausgiebiges Sport- und Freizeitangebot und allem anderen, was das Kinder- und Erwachsenenherz begehrt. 
Tipps & Tricks
  • Wildcampen ist in Kroatien generell nicht erlaubt, wird aber meistens toleriert, es sei denn du befindest dich auf privatem Gelände, in Nationalparks oder touristischen Gebieten.

Tipps für Aktivitäten: 

  • Spaziergang durch die historische Altstadt und Besichtigung der römischen Ruinen
  • Abendliches Flanieren an der Uferpromenade, Lichtshow beim Sonnengruß
  • Entspannen an den vielen Stränden in und um Zadar
  • Wandern, Klettern und Mountainbike-Touren im Paklencia-Nationalpark
Kulinarische Empfehlungen und Restaurants
  • Restaurant Pet Bunara: Restaurant mit mediterraner Küche, spezialisiert auf Meeresfrüchte, ausgezeichnete Oliven und selbstgemachtes Brot und Olivenöl
  • Gricko Grill: Hier lohnt es sich die Cevapcici zu probieren, denn laut vielen Erfahrungsberichten gibt es hier die besten der ganzen Stadt.
Highlights und Sehenswürdigkeiten
  • Beeindruckende, historische Altstadt mit Einflüssen aus verschiedensten Epochen, malerische Uferpromenade und Marina
  • Kalelarga - Hauptstraße der Stadt
  • Kathedrale der Heiligen Anastasia
  • Kirche und Kloster des Heiligen Dominikus
  • Meeresorgel
  • Gruß an die Sonne (kreisförmiges Lichtspiel nach Sonnenuntergang)
TAGESAUSFLUG
Nationalpark Krka

Auch für deine Fahrt nach Split haben wir dir ein Zwischenziel, den Krka-Nationalpark, herausgesucht. Wir finden, dass auch diese Location ein absolutes Must-See in Kroatien ist. Mit seinen 7 imposanten Wasserfällen und Lagunen wird dich dieses Naturspektakel begeistern. Der laut Einheimischen größte und schönste Wasserfall ist der Manojlovac, der auch schon im Jahre 1875 vom österreichischen Kaiserpaar besucht worden ist. 

Ähnlich wie die Plitvicer Seen bietet auch dieses Juwel in der Natur eine einzigartige Entdeckungsreise - entweder beim Spaziergang zu Fuß oder auch mit dem Bike auf den 14 Fahrrad- und Mountainbikestrecken. 

Gut zu wissen: Für den Eintritt werden in der Hauptsaison für Erwachsene bis zu 40 Euro fällig, Kinder haben allerdings meistens freien Eintritt.  

Stopp 7: Split

Auf den Spuren von den Game of Thrones- Charakteren Jon Snow, Arya Stark und Co, führt uns unser vorletzter Stopp in die dalmatinische Stadt Split, wo einige Szenen der erfolgreichen Serie - insbesondere im Monument Diokletianpalast - gedreht wurden.

Das ist aber längst nicht alles, was die Stadt so beeindruckend macht. Die vier berühmten Stadttore - das Goldene, Silberne, Bronzene und Eiserne Tor sind heute die meistbesuchtesten Sehenswürdigkeiten der Altstadt.

Auch besonders zu empfehlen ist ein Tagesausflug zur Insel Hvar mit einer Besichtigung der Weinberge, Olivenhaine und Lavendelfelder. 

Die besten Campingplätze in und um Split
  • Campingplatz Stobreč Split: Hier bewahrst du immer einen kühlen Kopf: Mitten in einem dichten Wald gelegen, vereint dieser Campingplatz die Idylle der Natur und sportliche Abenteuer: vom Wasserpark, über Adventure-Golf bis hin zu einer Reitschule.
Tipps & Tricks
  • Wildcampen ist in Kroatien generell nicht erlaubt, wird aber meistens toleriert, es sei denn du befindest dich auf privatem Gelände, in Nationalparks oder touristischen Gebieten.

Tipps für Aktivitäten: 

  • Besichtigung des Diokletianpalastes - Drehort für einige Szenen aus der Serie "Game of Thrones"
  • Flanieren durch die Altstadt, über die Uferpromenade Riva vorbei an den vielen historischen Sehenswürdigkeiten
  • Theatervorstellung oder Konzert auf dem Platz Peristyl
  • Tagesausflug zur Insel Hvar - Olivenhaine, Weinberge und Lavendelfelder
  • Bootsfahrt/ Stadtrundfahrt mit einer Semisubmarine
  • Für schlechteres Wetter: Escape Rooms
Kulinarische Empfehlungen und Restaurants
  • Kaša Grill & Bar: Kroatisches Steakhouse mit gemütlichem, authentischem Flair und hervorragendem Essen
  • Konoba Korta: Gemütliches Restaurant mitten in der Altstadt von Split - insbesondere Meeresfrüchte, aber auch viele vegetarische und vegane Optionen
Highlights und Sehenswürdigkeiten
  • Diokletianpalast - die ehemalige Residenz des Kaisers  
  • Marmontova Ulica und Platz mit einem großen Markt 
  • Hafen Matejuška
  • verschiedene schöne Badestrände rund um Split
  • Uferpromenade Riva
  • die vier Tore (Goldenes, Silbernes, Bronzenes  und Eisernes Tor)

Stopp 8: Dubrovnik

Der letzte Stopp führt uns zur Perle der Adria: In die Küstenstadt Dubrovnik ganz im Süden Kroatiens. Dubrovnik gilt als eines der beliebtesten Urlaubsziele in ganz Kroatien und ist, dank seines Flughafens, von vielen europäischen Städten aus schnell erreichbar. Besonders bei der europäischen Highsociety gilt die Stadt als attraktive und beliebte Reisedestination und bietet luxuriöse Unterkünfte, teure Restaurants, Bars und exklusive Boutiquen. 

Wie viele andere europäische Städte ist auch in Dubrovnik die römische Vergangenheit und der Einfluss aus sämtlichen Epochen auch heute noch deutlich sichtbar. Sehenswürdigkeiten, wie insbesondere die gut erhaltene Stadtmauer und zahlreiche Kirchen, Plätze und die Altstadt  gelten heute als UNESCO-Weltkulturerbe. 

Die besten Campingplätze in und um Dubrovnik
  • Solitudo Sunny Camping: Der Campingplatz befindet sich direkt am Meer und nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Der perfekte Ort für Entspannung und eine Tour durch Dubrovnik.
Tipps & Tricks
  • Wildcampen ist in Kroatien generell nicht erlaubt, wird aber meistens toleriert, es sei denn du befindest dich auf privatem Gelände, in Nationalparks oder touristischen Gebieten.

Tipps für Aktivitäten: 

  • Besichtigung der Altstadt mit sämtlichen Sehenswürdigkeiten, besonders die Befestigungsanlage und die Stadtmauer
  • Besuch in zahlreichen Museen (u.a. Game of Thrones-Museum, etc.)
  • Entspannen am Buza Beach oder Banje Beach - Freizeitaktivitäten wie Jetski, Paragliding und Bootstouren
Kulinarische Empfehlungen und Restaurants
  • Konoba Bonaca: Mediterranes Restaurant mit Blick auf das Meer - hauptsächlich Meeresfrüchte und kroatische Grillspezialitäten
  • Hard Rock Café Dubrovnik: Restaurant der Hard Rock Café Kette, Grillspezialitäten, Burger und mehr, auch für Vegetarier und Veganer
  • Soul Kitchen Dubrovnik: Kreative, internationale und vielfältige Menüs, auch für Vegetarier und Veganer sehr gut geeignet
Highlights und Sehenswürdigkeiten
  • Historische Altstadt
  • Stadtmauer und Befestigungsanlage (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Stradun (Große Straße) - Promenade und Flaniermeile mit den steinernen Barockhäuser
  • Onofriobrunnen, Orlando-Statue, Sponza-Palast, Kirche des Heiligen Blasius und Glockenturm
  • Festung Lovrijenac
  • alter Stadthafen

Mit der Sonne im Rücken und dem Rauschen des Adriatischen Meeres im Ohr endet unser unvergesslicher Roadtrip durch Kroatien.

Nun bist du an der Reihe: Entdecke selbst die historischen Gassen, die sonnenverwöhnten Strände und genieße zwischen antiken Städten, malerischen Küstenstraßen, imposanten Wasserfällen und kristallklaren Seen die Vielfalt Kroatiens in jeder Kurve. Diese Reise ist als nur Kilometer auf der Straße – es ist eine Reise durch die Zeit, durch Kultur und Natur.

Also worauf wartest du? Miete dir jetzt deinen PIA Camper und starte in dein eigenes Kroatien-Abenteuer auf vier Rädern. 

Zum Seitenanfang