Camping bei Regen - Tipps und Tricks für Spaß trotz schlechtem Wetter

Camping bei Regen - Tipps und Tricks für Spaß trotz schlechtem Wetter

Hat dich das schlechte Wetter erwischt und deine Campingpläne im Regen versinken lassen? Keine Sorge, denn mit ein paar cleveren Tipps und Tricks kannst du trotz des nassen Wetters eine großartige Zeit beim Camping haben. In diesem Blogartikel werden wir dir einige praktische Ratschläge geben, wie du trocken bleibst, die richtige Ausrüstung auswählst und dich auch bei Regen bestens unterhalten kannst, um das Beste aus deinem Campingabenteuer bei Regen herausholen!

Tipps für ein alternatives Urlaubsprogramm

STÄDTETRIPS

Städtetrips können eine großartige Option sein, wenn das Wetter nicht mitspielt. In den Städten gibt es eine größere Infrastruktur und viele Indoor-Aktivitäten, die dich auch bei Regen begeistern werden. Du kannst gemütliche Stunden in Cafés verbringen, Museen und Kulturzentren besuchen oder in überdachten Passagen shoppen gehen. In größeren Städten gibt es so viel Auswahl, dass keine Langeweile aufkommen wird. Mit unseren PIA Campern kannst du durch das einklappbare Aufstelldach fast überall in den Städten parken und von dort aus deine Entdeckungstouren starten.

KULTUR DRINNEN ERLEBEN

Regentage bieten die perfekte Gelegenheit, um die kulturellen Schätze einer Region zu erkunden. Museen sind ideal, um in eine andere Welt einzutauchen und interessante Ausstellungen zu entdecken. Aber auch historische Gebäude, Bücherhallen, Schlösser oder Kirchen können bei schlechtem Wetter faszinierende Einblicke bieten. Oftmals gibt es in vielen kleineren und größeren Städten überraschende Highlights, die du bei schönem Wetter vielleicht nie von innen gesehen hättest. Also nutze die Gelegenheit und lass dich von der Kultur begeistern!

ERLEBNISSE MIT EINHEIMISCHEN

Eine großartige Möglichkeit, um auch bei Regen unvergessliche Momente zu erleben, sind Aktivitäten mit Einheimischen. Plattformen wie Getyourguide oder Airbnb Experiences bieten eine Vielzahl von Erlebnissen an, bei denen du die lokale Kultur hautnah erleben kannst. Wie wäre es mit einem Kochkurs für regionale Gerichte, einem Jazzkonzert in privater Atmosphäre, einer Weinprobe oder einer Kneipentour mit Einheimischen? Du kannst dir ein individuelles Programm für Regentage zusammenstellen und so besondere Begegnungen und unvergessliche Erinnerungen sammeln.

ENTSPANNUNG PUR

Camping bei Regen kann auch eine Gelegenheit sein, um sich einmal richtig zu entspannen. Statt ständig Sightseeing zu betreiben, kannst du die Regentage nutzen, um zur Ruhe zu kommen. Genieße ein ausgiebiges Essen, das du in deinem PIA Camper zubereitest, oder gönne dir einen entspannten Restaurantbesuch. Vielleicht möchtest du auch eine Sauna besuchen oder dir etwas Wellness gönnen. Viele Campingplätze bieten mittlerweile kleine Wellnessoasen an, die oft im hektischen Urlaubsprogramm zu kurz kommen. Nutze also die Gelegenheit und sorge für entspannte Stunden, während der Regen draußen fällt. Vielleicht möchtest du auch einen Kinobesuch in Erwägung ziehen. Selbst auf einer anderen Sprache kann das durchaus amüsant sein!

Tipps für den Campervan 

Hier sind einige hilfreiche Tipps, um deine Zeit im Campervan bei schlechtem Wetter angenehmer und sicherer zu gestalten:

VORSICHT BEI FAHRTEN IM STARKREGEN

Überlege, ob du längere Fahrten in die Regenphase verlegen kannst, um das schöne Wetter an deinem Zielort zu genießen. Jedoch solltest du bei starkem Regen besonders vorsichtig fahren. Denke auch daran, dass das Fahren mit einem größeren Fahrzeug wie einem Campervan möglicherweise mehr Aufmerksamkeit erfordert. Fahre defensiv und passe deine Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen an.

 

SUCHE EINEN GEEIGNETEN STELPLATZ

Wenn du deinen Ziel-Campingplatz erreicht hast und schlechtes Wetter vorhergesagt wird, suche dir einen flachen Stellplatz, der leicht erhöht ist. Dadurch vermeidest du, dass dein Campervan in einer Pfütze steht und dass umliegende Gegenstände im Wasser schwimmen. Stelle deinen Campervan so auf, dass die Eingangstür und der mögliche Bereich des Vorzelts auf der windabgewandten Seite liegen, um die Nässe draußen zu halten. Wenn möglich, wähle einen Stellplatz in der Nähe der sanitären Einrichtungen oder des Campingplatz-Cafés, um lange Wege im Regen zu vermeiden.

MARKIESE BEI LEICHTEM REGEN RICHTIG EINSTELLEN

Bei leichtem Regen kannst du den Regen und die Natur auch außerhalb des Campers genießen. Stelle die Markise schräg ein, indem du den Fuß auf einer Seite etwa 20 cm absenkst. Dadurch wird das Wasser besser abfließen. Achte jedoch darauf, die Markise bei starkem Regen oder über Nacht einzufahren, um Schäden zu vermeiden.

ACHTE AUF DEINE STROMKABEL

Camping bei Regen und Gewitter erfordert besondere Vorsicht beim Umgang mit Stromanschlüssen. Achte darauf, dass die Stromkabel nicht dauerhaft im Wasser liegen. Bei Gewitter empfiehlt es sich sogar, den Campervan komplett vom Stromnetz zu trennen, um mögliche Schäden durch Überspannung zu verhindern. Verwende spritzwassergeschützte Stromkabel mit einem ausreichenden Querschnitt, um deine Sicherheit zu gewährleisten.

NUTZE DIE STANDHEIZUNG

Wenn dein Campervan über eine Standheizung verfügt, solltest du diese bei schlechtem Wetter unbedingt nutzen. Die Standheizung sorgt für angenehme Wärme im Innenraum und verhindert, dass die Fenster komplett beschlagen. Sie hilft auch dabei, feuchte Kleidung schneller zu trocknen. Also verwöhne dich mit wohliger Wärme und mach es dir im Campervan gemütlich!

TIPPS FÜR DIE RICHTIGE VORBEREITUNG:

Damit du bestens vorbereitet bist, wenn schlechtes Wetter droht, gibt es einige Dinge, die du im Voraus tun kannst:

BLEIBE FLEXIBEL

Wenn du Schlechtwetterfronten umgehen möchtest, ist Flexibilität der Schlüssel. Vermeide feste Reiserouten und folge dem guten Wetter. Mit einer zuverlässigen Wetter-App kannst du von Tag zu Tag die Prognosen für deine Region überprüfen und deine Reiseziele entsprechend anpassen. Dadurch kannst du das beste Wetter genießen, während du dem Regen ausweichst. In der Nebensaison hast du oft genügend Freiheit, um spontan zu entscheiden.

Lass dich vom Wetter leiten und entdecke neue Orte!

WÄHLE DEN PASSENDEN CAMPER MIT GEEIGNETER AUSSTATTUNG

Bei der Auswahl deines PIA Campers ist es ratsam, ein größeres Modell zu wählen, das dir drinnen mehr Platz bietet. Ein Camper mit einer Nasszelle ist ideal, um nasse Regenkleidung in einem separaten Bereich aufzuhängen und zu trocknen. Informiere dich bei der Buchung über die Ausstattung des Campers, um sicherzustellen, dass er deinen Bedürfnissen bei schlechtem Wetter gerecht wird.

SCHAFFE GEMÜTLICHKEIT FÜR REGENSTUNDEN

Dein Campervan wird für eine Weile dein Zuhause sein, und besonders bei Regen wirst du viel Zeit drinnen verbringen. Schaffe eine gemütliche Atmosphäre, indem du den Innenraum vorab mit Lichterketten, kuscheligen Kissen und warmen Decken ausstattest. Damit schaffst du eine Wohlfühlatmosphäre und sorgst dafür, dass du die Regenstunden im Campervan genießen kannst.

SUCHE NACH EINEM GEEIGNETEN CAMPINGPLATZ FÜR REGENWETTER

Wenn der Wetterbericht für deine Wunschregion nichts Gutes verheißt, suche nach einem Campingplatz, der zusätzliche Einrichtungen bietet. Gut ausgestattete Campingplätze verfügen oft über Spielhallen für Regenstunden, Wellnessoasen, Saunen oder überdachte Schwimmhallen. Das sorgt für Abwechslung und verhindert, dass Langeweile im Campervan aufkommt. Informiere dich vorab über die Ausstattung des Campingplatzes und wähle einen Platz, der auch bei schlechtem Wetter Aktivitäten und Unterhaltung bietet.

SPIELE, BÜCHER, MALUTENSILIEN UND EIN TABLET

Vergiss nicht, Spiele, Bücher, Mal- und Bastelutensilien für Kinder mitzunehmen. Ein Tablet, auf dem du vorab Filme, Podcasts oder Hörbücher heruntergeladen hast, kann ebenfalls für Unterhaltung an Regentagen sorgen. Kuschle dich unter eine Decke, schalte den Film ein und lausche dem Regen auf dem Dach deines Campervans.

WÄHLE DIE RICHTIGE OUTDOORBEKLEIDUNG

Auch wenn die Weisheit "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung" manchmal hinterfragt werden kann, ist es dennoch wichtig, auf wetterfeste Kleidung vorbereitet zu sein. Investiere in hochwertige Regenjacken, wasserdichte Schuhe oder Gummistiefel und passende Kleidung für matschige Bedingungen, besonders wenn du mit Kindern reist. Mit der richtigen Kleidung kannst du dich auch bei Regen nach draußen wagen und die Natur genießen.

INFORMATIONEN FÜR DEN "PLAN B" SAMMELN

Informiere dich im Voraus über mögliche "Plan B"-Aktivitäten entlang deiner Reiseroute oder in deinem Zielort, um Camping bei Regen abwechslungsreich und interessant zu gestalten. Die Rezeption des Campingplatzes oder die örtliche Touristeninformation sind gute Anlaufstellen, um nach Indoor-Aktivitäten, Ausflügen oder Sehenswürdigkeiten zu fragen die auch bei schlechtem Wetter Spaß machen. Die Mitarbeiter vor Ort sind oft Einheimische und können dir wertvolle Tipps geben. Vielleicht gibt es in der Umgebung ein interessantes Museum, ein Indoor-Spielplatz für Kinder oder ein gemütliches Café, in dem du die Zeit bei einem heißen Getränk genießen kannst. 

 

Mit diesen Tipps bist du bestens gerüstet, um auch bei Regen eine großartige Zeit beim Camping zu haben. Nutze die Gelegenheit, um Städte zu erkunden, Kultur zu erleben, dich zu entspannen und neue Aktivitäten auszuprobieren. Denke daran, flexibel zu bleiben und dich auf das Abenteuer einzulassen, auch wenn das Wetter nicht deinen Vorstellungen entspricht. Mit der richtigen Vorbereitung, und einem der gemütlichen PIA Camper , die an 12 verschiedenen Standorten österreichweit angeboten werden, und einem alternativen Urlaubsprogramm wird dein Campingtrip auch bei Regen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wir wünschen dir viel Spaß und gute Laune bei deinem nächsten Campingabenteuer, egal ob bei Sonnenschein oder Regen! 

Hier gehts zu den PIA Campern 

Zum Seitenanfang